Willkommen

07.06.-18.6. - Schnupperwochen in der ALTEN MÄLZEREI

 

Schon ab Montag, 07.06., können Kinder, Jugendliche und Erwachsene am Nachmittag kostenlosen Probeunterricht wahrnehmen!

Sie können Instrumente ausprobieren, tanzen, singen, komponieren, vieles ist möglich!

Montag, 07. und 14.06. - Klavier, Block-/Querflöte, Violine, Gitarre/E-Bass;

Dienstag, 08. und 15.06. - Gesang (auch vormittags), Trompete, Violoncello, Klavier, Querflöte; 17:30 Uhr Hip Hop/Streetdance für Jugendliche, 19:00 Uhr African Moves für Erwachsene

Mittwoch, 09. und 16.06. - Cimbalom und Hackbrett, Musiktheorie, Violine, Violoncello, Klavier, Klarinette, Gitarre/Ukulele; 15:00-18:00 Uhr 3 Kurse Musik u. Bewegung/Rhythmik für Vorschulkinder

Donnerstag, 10. und 17.06. - Violoncello, Popgesang, Elektronische Musik, Block-/Querflöte

Freitag, 11. und 18.06. - Violoncello, Klavier; 14.30 Uhr Djembé für Erwachsene; 15:30 Uhr Djembé für Kinder/Familien; 16:30 Uhr Streicherensemble "Südstreicher"

Melden Sie sich am besten gleich bei unserer Zweigstellenleiterin, Gesine Matthes-Weitzel, an: Tel. 030-90277-3784, Sprechzeit Di und Do, 12.30-14:30 Uhr. E-Mail: gesine.matthes-weitzel@lkms.de oder informieren Sie sich. Wir geben gerne Auskunft.

Termin-Flyer zum Download

Neueste Bestimmungen für Präsenzunterricht Drinnen und Draussen - entsprechend der finalen Fassung vom 3.Juni 2021

ERLAUBT in geschlossenen Innenräumen:

Es darf Präsenz-Einzel-Unterricht und Kleingruppenunterricht plus Lehrkraft erteilt werden.  Neu seit Juni ist, dass auch Gesang und Blasinstrumente von der Regelung nicht mehr ausgenommen sind (es müssen 3m-Abstände eingehalten werden). Für Blasinstrumente "soll" jedoch bevorzugt Einzelunterricht erteilt werden.

Ein aktueller, negativer Testbescheid ist obligatorisch (nicht älter als 24 Stunden, bei Schüler_innen reicht der aktuelle Negativ-Nachweis der Schultestung, wenn diese nicht älter als 48 Stunden ist). Eine Maske (s.u.) ist zu tragen, wann immer dies möglich ist. Als Mindestabstand zwischen Instrumentalist_innen und Lehrkraft gelten weiterhin: 1,5 m, für Bläser_innen und Sänger_innen 3 m. Wenn der Inzidenzwert drei Tage in Folge größer als 165 ist, muss der Präsenzunterricht wieder geschlossen werden.

ERLAUBT in geschlossenen Innenräumen sind seit Juni auch wieder Ensemble-, Chor- und Orchesterproben sowie Tanz- und Bewegungsangebote und Veranstaltungen:

  • Ensemble- und Orchesterproben sind in geschlossenen Räumen bis zu 20 Personen erlaubt.
  • Für Bläserensembles gilt: Es "soll" weiterhin Einzelunterricht erteilt werden. - Dies ist kein Verbot, sondern eine strenge Empfehlung.
  • Für Chöre gilt: mit Luftreinigungsgeräten sind bis zu 35 Teilnehmende erlaubt, 2 m-Abstände sind einzunehmen. Ohne Luftreinigungsgeräte sind nur bis zu 20 Teilnehmende erlaubt, 3 m Abstände sind einzuhalten. - Ausserhalb des eingenommenen Platzes ist eine Maske zu tragen. Tagesaktuelle negative Antigen-Schnelltests bzw. Impf- oder Genesnden-Nachweise müssen vorliegen.
  • Tanz- und Bewegungsangebote sind bevorzugt im Einzelunterricht zu erteilen, dürfen aber mit max. 10 Personen aus max. 5 Haushalten durchgeführt werden.
  • Veranstaltungen dürfen ohne maschinelle Luftreinigung mit insgesamt 100 Anwesenden durchgeführt werden, bei Einsatz von maschineller Luftreinigung dürfen bis zu 500 Personen anwesend sein.
  • Für Musikunterricht in Kooperation mit Berliner Schulen und Kitas gelten die o.g. Personenobergrenzen nicht, sofern die Kinder auch in der Schule/Kita einer Kohorte/Klasse zugeordnet sind und die Kooperation Bestandteil des Unterrichts bzw. Tagesangebots ist

Generell gilt: Ausserhalb des eingenommenen Platzes ist eine Maske zu tragen. Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten und aktuelle Antigen-Schnelltests bzw. Impf- oder Genesenden-Nachweise vorgelegt werden.

ERLAUBT im Freien sind seit Juni:

  • Veranstaltungen, Einzel-, Kleingruppen-, Chor-, Orchester- und Bläser-Ensembleproben mit max. 250 zeitgleich Anwesenden (bei Einhaltung von 1,5 m Abständen) bzw. mit max. 500 zeitgleich Anwesenden, wenn das Vorweisen eines tagesaktuellen Negativ-Testergebnisses oder Impf- bzw Genesungsausweises gewährleistet ist.

Es gelten weiterhin Anwesenheitsdokumentation, Abstandsgebot von 1,5 m bzw. 2 m bei Gesang und Blasinstrumenten, Händehygiene, Hustenetikette und das Tragen einer medizinischen Maske, auch und gerade nach den Proben bzw. Veranstaltungen und in Pausen.

Bitte, konsultieren Sie für Details die aktuelle Hygienerahmenverordnung für Kultureinrichtungen.

ALTERNATIVEN:

Es kann, je nach Absprache, weiterhin alternativ Online-Unterricht (nur mit Einverständniserklärung) oder bildloser Telefonunterricht (ohne Einverständniserklärung) erfolgen. 

Die Leo Kestenberg Musikschule im Kurzportrait

Wir sind mit ca. 4500 Schülern und über 200 Musiklehrer_innen eine der großen Musikschulen in Deutschland. Bei uns erhalten Sie Unterricht für über 60 verschiedene Instrumente sowie für Gesang jeder Stilrichtung. Wir haben Tanzgruppen und Kurse für Musiktheorie und vieles mehr im Programm. Teilnehmen kann jeder und in jedem Alter.
Die Leo Kestenberg Musikschule bietet Unterricht an mehr als 40 Standorten in allen Ortsteilen des Bezirkes an: Friedenau, Schöneberg, Tempelhof, Lichtenrade, Mariendorf, Marienfelde. Welches Instrument wo unterrichtet wird erfahren Sie von unserer Fachlichen Beratung
Unterrichts(an)fragen aller Art können Sie auch per E-Mail an uns richten.
  • Die Leo Kestenberg Musikschule ist Mitglied im Verband Deutscher Musikschulen e.V. (VDM)
  • Sie können unsere Bands und Ensembles einladen! Mehr dazu erfahren Sie hier: FESTE FEIERN
  • Interessante Neuigkeiten über Fächer, Projekte, Kolleg_innen oder Unterrichtsorte erfahren Sie auch im Newsletter vom Amt für Weiterbildung und Kultur Tempelhof-Schöneberg

Film über die Leo Kestenberg Musikschule