Leo Kestenberg Musikschule

Dank zusätzlicher, vom Abgeordnetenhaus bewilligter Gelder konnten neue Stellen geschaffen werden. So wurden wichtige Impulse aufgegriffen und im Sinne Struktur stärkender Maßnahmen umgesetzt.
 
Orchesterschule
Neu eingerichtet wurde eine von Alexander Ramm geleitete, dreistufige Orchesterschule, die im Sinne des aufsteigenden Alters von der Anfänger- über die Mittelstufe zum fortgeschrittenen Orchesterspiel führt. Erarbeitet wird Musik aller Stilrichtungen und Epochen. Zeitgenössische Musik wird nach Möglichkeit zusammen mit ihren Komponisten einstudiert. Das Angebot gilt für alle motivierten jungen Instrumentalisten, die Lust auf Entdeckungsreisen ins musikalische „Miteinander“ haben.
 
 
 
Neue Musik. Neue Ton- und Klangkunst
Ebenso gibt es nun die von Dr. phil. Theda Weber-Lucks geleitete Fachgruppe "Neue Musik. Neue Ton- und Klangkunst" für alle aktuellen Entwicklungen in zeitgenössischer Neuer Musik, Klanginstallation und Musiktheater. Dazu zählen Workshops, Kurse und Einzelstunden in Komposition, Interpretation, Improvisation und Klangexperiment, musikalisch animierte Vorträge und Kooperationsprojekte, wie z.B. mit der Jungen Staatsoper, dem Deutschlandradio oder der Kommunalen Galerie „Haus am Kleistpark“. Die Fachgruppe steht Interessierten aller Altersgruppen offen.
 
Musiktheorie
Eine weitere Neuigkeit ist die Einrichtung der von Fred Vonderbank koordinierten Fachgruppe „Musiktheorie“. Mit der Formel: „Musiktheorie und Gehörbildung = Musikverstehen“ ist es unser Wunsch und Ziel, allen Musizierenden, ob „Hobbymusikus“ oder „Profi in spe“, diesen grundlegenden, bis ins Philosophische und Theologische hineinreichenden Bereich der Musik zu öffnen. Durch Kurse oder Einzelunterricht in Theorie und Gehörbildung möchten wir die sich im Wandel der Epochen verändernden, teils kunstvollen Systeme und Regelwerke zugänglich machen und die Neugier auf ein umfassendes „Musikverstehen“ wecken.

unverbindliche Anmeldung | Preise  | Unterrichtsvertrag